BerndAufermann P a n o r a m a f o t o g r a f i e Hochauflösende Fotografie bis hin zu vollsphärischen 360x180° Panoramen, virtuelle Rundgänge, Timelapse und mehr
Technikmuseum Speyer Das Technik-Museum Speyer befindet sich in der Nähe des Speyerer Stadtzentrums am Flugplatz Speyer. Es präsentiert seit Anfang der 1990er Jahre auf einer Hallenfläche von 25.000 Quadratmetern und 100.000 Quadratmetern Freigelände eine große Anzahl zum Teil besonderer technischer Konstruktionen aus dem Fahrzeug- und Flugzeugbau. Des Weiteren befinden sich auf dem Museumsgelände das so genannte Marinehaus und ein Modellbaumuseum sowie ein IMAX-Filmtheater mit einer 24 Meter durchmessenden kuppelförmigen Leinwand mit einer Projektionsfläche von ca. 1000 Quadratmetern. Im Forum des Museums können sich Besucher kostenlos über die Transporte einiger größerer Ausstellungsobjekte zum Technik-Museum Speyer und zum Auto- und Technikmuseum Sinsheim informieren. Da im Auto- und Technikmuseum Sinsheim Erweiterungsflächen fehlten, gründete der Verein „Auto & Technik Museum“ Ende der 1990er Jahre eine zweite Ausstellungsfläche auf dem heutigen Gelände des Technikmuseums Speyer. Das Technikmuseum wurde 1991 eröffnet. 1993 erreichte das U-Boot U 9 der deutschen Bundeswehr das Ausstellungsgelände. Im selben Jahr wurde in der ehemaligen Werkstatt des Museums ein Marinemuseum eröffnet. 1995 wurde das Hotel am Technik-Museum eingeweiht. Das Hotel wurde in den Jahren 1997, 1999 und 2000 erweitert. 1997 wurde mit dem Umbau des Verwaltungsgebäudes der Pfalz-Flugzeugwerke zu dem museumseigenen Wilhelmsbau begonnen. Der Umbau wurde 2000 fertiggestellt. Ebenfalls wurde auf dem Museumsgelände die chinesische Dampflokomotive Qian Jin ausgestellt sowie der IMAX DOME eröffnet. 1999 wurde das Transportflugzeug Antonow An-22 in das Museum transportiert. 2002 wurde eine Boeing 747 („Jumbo Jet“) in Flugposition auf einem Metallgerüst im Technikmuseum montiert. Im Jahr 2003 wurde auf dem Museumsgelände die Fernsehsendung Das Rasthaus produziert. 2004 wurde dem Museum das Hausboot der Kelly Family gespendet, 2004 wurde ein Forum mit 350 Plätzen für Vorträge und Versammlungen eröffnet und 2008 eine Raumfähre vom Typ Buran ausgestellt. 2010 wurde die Raumfahrtausstellung um eine originale Sojus Raumkapsel erweitert. (Quelle: Wikipedia)